Gemeindebereich Poppenhausen

Der Evangelische Betsaal in Bildern
 
Seit 1961 ist der ehemalige Schulsaal in der Maibacher Straße der "Evangelische Betsaal Poppenhausen". Hier feiert die Gemeinde seit mehr als vier Jahrzehnten ihre Gottesdienste. 

 

   

Der Evangelische Betsaal befindet sich in der Alten Schule - in der Maibacher Straße. Das Gebäude ist mit der katholischen Pfarrkirche zusammengebaut. Eine Außentreppe führt zum Gottesdienstraum hinauf. Neben der Treppe ist der grüne Schaukasten angebracht, in dem die wichtigsten Informationen nachzulesen sind.

Gottesdienste werden in der Regel 14-tägig gefeiert - und zwar (bis auf wenige Ausnahmen) um 10.15 Uhr. 

Die Gottesdiensttermine finden Sie im Gemeindebrief.

   
Gut 50 Plätze hat der Betsaal bei normaler Bestuhlung. Für besondere Gottesdienste können bis zu 100 Stühle im Saal gestellt werden.
   

Ein massiver Altar aus hellem Holz 
steht an der Stirnseite des Gottesdienstraumes. Er wurde 1960/61 für den Betsaal angefertigt - in der Schreinerei der Werner-Bräu.

   
Ebenfalls aus Holz ist der Tauf-"Stein" - angefertigt 
von Heinrich Bissinger und Fridolin Ankenbrand. 
Die alte Taufschale stammt von 
dem früheren schmiedeeisernen Taufstein.
   

Ein altes Kruzifix an der langen Wandseite. 
Es stammt noch aus der Zeit, als der Betsaal Schulsaal war. 
Das Kruzifix hing über dem Lehrerpult an der Stirnseite
(über dem Regal, auf dem die Gesangbücher stehen).

   
Im September 2006 wurde eine neue digitale Kirchenorgel für 6.250 EUR angeschafft ("Opus 15" von der holländischen Firma JOHANNUS). Sie besitzt zwei Manuale, ein ausgewachsenes Pedal mit 2 1/2 Oktaven, 30 Register sowie eine Vielzahl von digitalen Einstellungsmöglichkeiten. 
Mit dazu gehören zwei Zusatzlautsprecher. Für den Betsaal ist die neue Orgel ein großer Gewinn.
Im Oktober 2006 wurde das erstes Konzert auf der Orgel gegeben. 
Auch am 25. März 2007 (im ersten Konzert der neuen Reihe "Das kleine Konzert im Betsaal) erklang die Orgel.

 

 >>> Renovierung der Treppenanlage März 2007